Skip to main content
Arzthaftpflichtrecht

Arzthaftungsrecht

In den Medien ist regelmäßig von „Ärztepfusch“ die Rede. Vorwürfe vonseiten der Patienten, Sie hätten einen ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlungsfehler begangen, nehmen stetig zu. Nach aktueller Auskunft der Berufshaftpflichtversicherer sieht sich etwa jeder zehnte Arzt bzw. Zahnarzt vermeintlichen Ansprüchen von Patienten ausgesetzt. Nicht nur das wachsende Selbstbewusstsein von Patienten, sondern auch die zunehmende Bereitschaft von Krankenversicherungen, sich hier zu engagieren, befeuern diesen unverkennbaren Trend.

 

Grobe Behandlungsfehler, Diagnosefehler, Aufklärungsmängel, Organisationsverschulden – mögliche Vorwürfe sind vielgestaltig. Tritt ein Patient mit Ansprüchen an Sie heran, so gilt es zunächst, Ruhe zu bewahren. Der zweite Schritt – bevor Sie dem Patienten etwas Aushändigen oder gar Zugeständnisse machen – sollte der Weg zum Anwalt sein. Die Vertretung von Ärzten und Zahnärzten in Arzthaftungsfällen gehört zu unserer täglichen Arbeit. Patienten vertreten wir hingegen nicht.

 

Wir sind bei der Abwehr von möglichen Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüchen unter anderem auch für verschiedene Haftpflichtversicherer tätig. Unsere Kenntnisse der Verfahrensabläufe sowie die beständige Analyse der einschlägigen Rechtsprechung ermöglichen die unentbehrliche Ausarbeitung einer Verteidigungsstrategie im Haftpflichtfall. Unser Ziel: die finanzielle, aber auch psychische Belastung unserer Mandanten so gering wie möglich zu halten.

 

 « zurück zur Übersicht

Unsere Blog-Artikel zum Thema Arzthaftungsrecht